Rechtsschutz­versicherung

Unser Leben wird von Paragraphen bestimmt. Wer schon einmal die Erfahrung machen musste sich rechtlich oder sogar vor Gericht zu streiten, kennt den Umfang an Stress und Kosten die auf einen zukommen. In solchen Fällen kann eine Rechtsschutzversicherung Sicherheit und Ruhe bringen.

Schadenbeispiele aus der Praxis

Berufs-Rechtsschutz und Kündigungsschutz
Man wird gekündigt und das ohne ersichtlichen Grund und dazu auch fristlos. Jetzt hilft nur noch eine Klage gegen die Kündigung. Wer vorher eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat, ist nun auf der sicheren Seite. Die durch das Klagen verursachten Kosten (Anwalt- und Gerichtskosten) werden von der Rechtsschutzversicherung getragen.
Konflikt mit dem Vermieter
Wer in einer Großstadt wohnt, kennt das Problem mit den ständig steigenden Mieten. Gerne renovieren Vermieter ihre Wohnung um eine höhere Miete zu rechtfertigen. Überwiegend sagt dies aber nicht den Vorstellungen des Mieters zu. Dann hilft nur noch ein Rechtsstreit. Hier würde die Rechtsschutzversicherung greifen und den Mieter unterstützen.
Verkehrs-Rechtschutz
Nach einem Verkehrsunfall muss das eigene Fahrzeug in die Werkstatt, in solchen Fällen scheut man oft den Rat eines Anwalts wegen den damit verbundenen Kosten. Wer in solchen Fällen eine Rechtsschutzversicherung abgeschlossen hat ist dann auf der sicheren Seite und kann sich bezüglich Mietwagen und der Schuldfrage meist kostenlos beraten lassen.
Privat-Rechtsschutz

Im Falle einer Renovierung durch Handwerker entstehen gerne Meinungsverschiedenheiten durch mangelhaftes Arbeiten des Handwerkers, welche sich nicht ohne rechtliche Hilfe klären lassen. In solchen Fällen greift die Rechtsschutzversicherung.
Auch bei Reisen greift die Rechtsschutzversicherung. Bei Reisen gibt es oft Fälle in denen von Zeit zu Zeit die Bebilderung aus dem Katalog nicht der Wahrheit entspricht. Dann ist der Ärger groß, die Reise wurde bezahlt und im Nachhinein noch einen Anwalt einzuschalten, scheut man oft aufgrund der befürchteten Kosten. Oft wird dann der Rechtsweg außen vor gelassen und die negative Erfahrung verdrängt.

Wem nützt eine Rechtsschutzversicherung?
Allen Personen, die die finanziellen Folgen eines Rechtsstreites nicht selbständig tragen können oder wollen.
Wer kann die Versicherung in Anspruch nehmen?
Es hängt ganz von den im Vertrag vereinbarten Konditionen ab. Versicherungsschutz ist für folgende Personen möglich: Versicherungsnehmer, Ehe und Lebenspartner sowie auch für Kinder bis 25 Jahre. Bei Kindern gibt es jedoch Ausnahmen, wie z.B. Kinder bis 25 Jahre sind nur dann mitversichert wenn diese noch keinem eigenen Beruf nachgehen.
Was kann ich in der Rechtsschutzversicherung alles mit absichern?
  • Privat- und Berufs-Rechtsschutz,
  • Rechstschutz für Eigentümer
  • Mieter und Vermieter von Wohnungen und Grundstücken,
  • Verkehrs-Rechtsschutz,
  • Fahrer-Rechtsschutz.

In der Regel sind Schadenersatz-Rechtsschutz, Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht, Steuer-Rechtsschutz, Sozialgerichts-Rechtsschutz und Ordnungswidrigkeiten-Rechtsschutz in der Police enthalten.
Jeder der sich eine Rechtsschutzversicherung wünscht kann sich diese aber auch ganz individuell zusammenstellen. Um sich auf bestimmte Bereiche im Leben zu beschränken. Wie z.B. auf den Rechtsschutz im Vertrags- und Sachenrecht. So kann für jeden Versicherungsnehmer das richtige Paket kombiniert werden.